Europäisches Solidaritätskorps (ESK)

Freiwilligendienst im Rahmen von die Europäisches Solidaritätskorps  Programme bei der Europäischen Kommission gefördert. Dieses Programm soll die Mobilität von jungen Menschen fördern und gleichzeitig auch zu dem Prozess des lebenslangen Lernens beitragen. Das ESK – Europäisches Solidaritätskorps – ist ein neues Programm der Europäischen Union. Es fördert das Engagement junger Menschen in Projekten und Aktivitäten, die der Gemeinschaft zugutekommen. Das ESK bietet Jugendlichen (18 bis 30 Jahren), die Möglichkeit sich in gemeinnützigen Projekten im eigenen Land oder im Ausland zu engagieren.

Wie bei Workcamps und LTV geht es in diesem Programm nicht darum, Urlaub in einem anderen Land zu machen, sondern aktiv auf nationaler und lokaler Ebene in sozialen, ökologischen, kulturellen und politischen Projekten mitzuarbeiten. ESK ist vor allem für junge Menschen gedacht, die noch keinen längeren Auslandsaufenthalt gemacht haben bzw. sich einen solchen nur schwer leisten können.

Projektländer: EU, Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz, Türkei, Osteuropa, Südosteuropa und Mittelmeerraum

Voraussetzungen

  • Der ESK ist kostenlos
  • Projektdauer 1 bis 12 Monate
  • Grundkenntnisse in Englisch haben.
  • Teilnahmealter 18 bis 30 Jahre
  • Haupt- oder Nebenwohnsitz in Österreich, deine Nationalität spielt keine Rolle

Was man bekommt

  • Kosten für An- und Abreise und Kosten für Visa werden erstattet. Unterkunft und Verpflegung sind bei deinem Projekt immer dabei
  • Monatliches Taschengeld (Höhe ist unterschiedlich je nach Einsatzland)
  • Internationale Versicherung des Europäischen Freiwilligendienstes.
  • kostenlos Sprachkurs

Bewerbungsprozess

Um sich für Freiwilligeprojekte bewerben zu können, ist die Vorraussetzung eine Registrierung in der ESK-Datenbank. Ein*e persönliche*r Mentor*in wird dich während deines Aufenthalts begleiten. Er*sie wird deine Kontaktperson sein, im Falle von Fragen oder Problemen, die in der Arbeit oder in der Unterkunft auftauchen können, und kann dir dabei helfen, die Umgebung und die Leute vor Ort besser kennenzulernen. 

Bewirb dich mit Lebenslauf in Europass format auf Englisch oder in jeweiliger Landessprache bei am besten gleich mehreren Organisationen, bei denen du gerne ein Projekt machen möchtest, und setze uns (office@sci.or.at) in deiner Bewerbungsmail ins CC.

Mehr Tipps zur Bewerbung (Wie sollen mein Lebenslauf und Motivationsschreiben aussehen?)

Komme rechtzeitig vor einer der Anmeldefristen (siehe unten) zu einem unserer regelmäßigen ESK-Infotreffen (aktuelle Termine siehe unten) ins SCI-Büro, um offene Fragen zu klären.

Wenn eine Aufnahmeorganisation sich (meist nach einem Skype-Gespräch o.ä) für dich entscheidet, gib uns Bescheid. Wir nehmen dann mit dieser Organisation Kontakt auf und beantragen gemeinsam mit ihr für dich dein ESK-Projekt bei der Europäischen Kommission zu einer der Einreichfristen.

Circa. 2 Monate nach der Einreichfrist erhalten wir Bescheid, ob der Antrag für dein ESK-Projekt bewilligt wurde. Dann steht deinem Einsatz nichts mehr im Wege!

Du wirst die Möglichkeit haben, bei deiner Ankunft und nach der Hälfte deines Aufenthalts an einem Training teilzunehmen. Der SCI Österreich wird dir eventuell auch die Möglichkeit bieten, an einem Training vor deiner Abreise und nach deiner Rückkehr teilzunehmen, abhängig vom jeweiligen Zeitpunkt im Jahr.

Der SCI Österreich behält sich vor, auf Basis eines Gespräches mit dem*r Freiwilligen, in Ausnahmefällen nicht jedes Projekt für jede*n Freiwilligen als geeignet zu erachten.

Erfüllst du die Voraussetzungen nicht? Vielleicht ist ja LTV (Long Term Volunteering) das Richtige für dich!