Kurzfristig Freiwilligenprojekte – Workcamps

Seit 1920 veranstaltet der SCI Workcamps, um Menschen, Gesellschaften und Kulturen zusammenzubringen. Heute stehen jährlich etwa 1.000 internationale Freiwilligenprojekte in ca. 90 Ländern zur Auswahl. Unsere Workcamps können nur von dem jeweiligen nationalen Zweig/PartnerIn vor Ort organisiert werden, dadurch sind unsere Projekte auf lokaler Ebene (grass roots) angesiedelt und werden unter Einbeziehung von lokalen NGOs, Kulturvereinen und der lokalen Gemeinde durchgeführt.

Workcamps sind zwei- bis vierwöchige Freiwilligenprojekte, bei denen Menschen aus aller Welt gemeinsam auf lokaler Ebene aktiv werden. Ein lokales Projekt oder einen Initiative werden gemeinsam unterstützt. Diese Arbeit reicht von Wände streichen, Brunnen ausheben, Almen mähen, Häuser bauen bis hin zu Gruppen junger oder älterer Menschen betreuen oder Kulturveranstaltungen unterstützen. Gemeinsam haben sie alle, dass es darum geht andere Kulturen kennenzulernen und Frieden zu fördern. Die Projekte finden unter anderem in der Friedens-/Antirassismusarbeit, im Bereich Ökologie (Umwelt- & Naturschutz, Land- & Forstwirtschaft), auf sozialer Ebene (Arbeit mit Kindern, Menschen mit Behinderungen, Flüchtlingen, Suchtkranken, etc.), Nord-Süd-Solidarität oder im Kunst-/Kulturbereich statt.

Speziell für Familien gibt es auch einige Familiencamps und kinderfreundliche Camps, die gemeinsam mit Kindern besucht werden können. Zusätzlich finden auch rollstuhlgeeignete Camps statt. Schau gleich in die Projektdatenbank und finde dein Workcamp oder lies in unseren Erfahrungeberichten über vergangene Erfahrungen: