Workcamps weltweit

Du willst dich als Freiwillige*r an einem Workcamp im Ausland engagieren

Alle Workcamps für die nächsten Monate sind in unserer Datenbank auffindbar. Die meisten Workcamps für den Sommer erscheinen erst ab Februar oder März in der Datenbank. Bei Unklarheiten kannst du jederzeit per E-Mail mit uns Kontakt aufnehmen. Wir helfen dir gerne weiter.

Anmeldung

  • Lies die Voraussetzungen (unten)
  • Registriere dich auf der internationalen Projektdatenbank. 
  • Suche nach einem spezifischen Workcamp in unserer Projektdatenbank. Du kannst die Datenbank nach Datum , Thema, Art der Arbeit und/oder Land durchsuchen. 
  • Informiere dich über Visa- sowie Reisebedingungen und spezifische medizinische Vorkehrungen (Impfungen und dgl.) 
  • Wenn du Fragen hast  oder Hilfe bei der Suche brauchst, wende dich an: placement.sciaustria@gmail.com

Bitte überlege dir gut, ob du auch wirklich an einem Projekt teilnehmen willst: jede Anmeldung ist verbindlich und bedeutet Aufwand für uns und die Aufnahmeorganisation!

Jedes Jahr organisieren wir ein Vorbereitungstreffen für alle Freiwilligen die sich für ein Projekt anmelden. Im Jahr  2021 ist es aufgrund der Pandemie unsicher ob und in welcher Form die Projekte stattfinden können. Vorbehaltlich planen wir ein Vorbereitungstreffen am letzten Wochenende im Mai. Genaueres folgt noch.

In allen Workcamps sind folgende Leistungen garantiert: 

  • Einfache Unterkunft & Verpflegung
  • Ein Treffen vor und nach dem Einsatz.
  • Einjährige Mitgliedschaft im SCI Austria
  • Zusatzversicherung für Unfälle und Krankheit während des Workcamps.

Voraussetzungen

Tasti_Tavola disegno 1

16 Jahre für Workcamps in Europa

18 Jahre für Türkei, Nordamerika, Russland, Japan, Südkorea und Hong Kong

20 Jahre für Nord-Süd-Workcamps (restliches Asien, Afrika, Lateinamerika, Länder des Nahen Osten)

Tasti-03

Achtung

Für Projekte in Island, Afrika, Asien (ausgenommen Japan, Südkorea und Hong Kong), Lateinamerika und im Nahen Osten gibt es meist eine zusätzliche Teilnahmegebühr im Land. Die Organisationen, die diese Projekte organisieren, benötigen oft Geld für Unterkunft und Verpflegung, um überhaupt Workcamps auf die Beine stellen zu können. Lies dir hierzu bitte die Informationen zum Nord-Süd-Austausch durch.

Tasti-02

Grundkenntnisse in Englisch oder in der angegebenen Workcampsprache

Tasti-04

Verpflegung, Unterkunft und eine internationale Versicherung  sind in der Gebühr inbegriffen

134 EUR Teilnahmegebühr für Workcamps in Europa, Nordamerika, Japan, Südkorea und Hong Kong (setzt sich zusammen aus: SCI-Mitgliedsbeitrag 35 EUR, Projektanmeldegebühr 89 EUR, Vorbereitung 10 EUR)

164 EUR Teilnahmegebühr für Nord-Süd-Workcamps (restliches Asien, Afrika, Lateinamerika, Länder des Nahen Osten)

Zusätzliche Kosten (Reisekosten, evtl. Visa und Impfungen) müssen selbst organisiert und getragen werden.

 

Tasti-05

FAQ?​

„Kann ich mein Workcamp wechseln oder stornieren?“

Wenn  du nach erfolgreicher Zuteilung dein Camp wechseln willst, müssen wir eine Bearbeitungsgebühr von 10 EUR einheben. Falls du das Workcamp bis zu 4 Wochen vor Campbeginn absagst, bekommst du 50% der Anmeldegebühr zurücküberwiesen. Nach dieser Frist können wir das Geld nicht rückerstatten. Bei Nichtzustandekommen des Camps oder erfolglosen Platzierungsversuchen rücküberweisen wir dir die gesamte Anmeldegebühr.

Nord-Süd Austausch

Du willst dich als Freiwillige*r an einem Workcamp in Afrika, Asien, Mittel- und Südamerika oder den Ländern des Nahen Ostens engagieren

Die Nord-Süd Workcamps sind auch, wie alle andere Workcamps in unserer Datenbank aufgelistet. Die meisten Workcamps für den Sommer erscheinen erst ab Februar oder März in der Datenbank. 

Beim Nord-Süd Austausch unterstützt du ein soziales, ökologisches oder kulturelles gemeinnütziges Projekt für 1 bis 3 Wochen. Solche Projekte sind besondere Erfahrungen, nach denen du die Welt mit anderen Augen sehen wirst. Wenn dir 1 bis 3 Wochen zu wenig erscheinen, informiere dich über Langzeiteinsätze.

Für die Nord-Süd Workcamps gelten besondere Bestimmungen. Du musst mindestens 20 Jahre alt sein und schon Erfahrung in Freiwilligenarbeit haben. Es ist auch wichtig, dass du ein gewisses Verständnis der Nord-Süd Beziehungen und der Situation in dem Land, hast, in dem das Projekt stattfindet. Für manche Workcamps gibt es auch besondere Sprachförderungen, je nach Einsatzland. Wenn du dich für so ein Workcamp entscheidest, ist es auch wichtig, dass du vor deiner Abreise und nach  deiner Rückkehr an einem Vorbereitungs- und Nachbereitungsseminar teilnimmst.

Mehr über den Anmeldungsprozess kannst du in der Sektion oben lesen. Wenn du weitere Fragen hast, wende dich an: placement.sciaustria@gmail.com