Close

DETOX YOUR PROJECT – Reacting to Toxic Masculinity in Youth & Volunteering Project

Schon mal erlebt?

Männer in Gruppendiskussionen, die viele und laute Redebeiträge, sich aber wenig bis gar nicht in die täglich anfallenden Versorgungsaufgaben der Gruppe (einkaufen, kochen, saubermachen etc.) einbringen, die Diskussionen dominieren als ob es darum ginge zu gewinnen, oder die gar offen sexistische Sprüche machen und generell mehr Raum einnehmen als FLINTA* (Frauen, Lesben, inter-, nichtbinäre, trans-, agender- oder andere Personen).

Klingt bekannt und nervt dich?

“Toxische Männlichkeit” ist der Begriff für eine Reihe schädlicher Verhaltensweisen, die während der Sozialisation zum “Mann” erlernt wurden. Nicht nur FLINTA* und andere Männer leiden unter einschüchternden Aggressionen, Gewalt, übertriebenem Konkurrenzkampf, sexueller Objektivierung und emotionaler Distanzierung. “Toxische” Männer richten diese Verhaltensweisen auch gegen sich selbst, weil sie das Gefühl haben, dass sie nicht den Anforderungen an einen “echten Mann” entsprechen. 

Schon oft haben wir diese Verhaltensweisen in größerem und kleinerem Maßstab in unseren Freiwilligen- und Jugendprojekten beobachtet. Wie können wir ihnen als Gruppe, als Einzelperson, als Leitung begegnen, ohne dass die ganze Gruppenatmosphäre darunter leidet?

SCI-Aktive und Interessierte aus 13 europäischen und angrenzenden Ländern sind eingeladen, sich mit dieser Thematik auseinanderzusetzen. Gemeinsam soll ein Leitfaden für Freiwilligenorganisationen zu diesem Thema entwickelt werden, ggfs. als Ergänzung zum Free to be you and me – Toolkit. 

Das Seminar wird in einem Seminarhaus in San Lorenzo de El Escorial nahe Madrid stattfinden. Folge den Links für Details und zum Anmeldeformular.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung 🙂

Anna, Mira & Sima* 

scroll to top